LA MER Intensive Revitalizing Mask

8 Okt

la-mer-intensive-revitalizing-mask-review-inhautepursuit1

 

Für Parfümerien mit Persönlichkeit wurde ich über Facebook ausgewählt eine von nur 10 Testerinnen der exklusiven Maske von La Mer zu sein.


Das Ergebnis hat mich nachhaltig beeindruckt und überzeugt. Die Verpackung ist edel und hochwertig, selbst die Kartonage ist nicht „einfacher Natur“. Die Tube ist ebenfalls hochwertig. Beim in die Hand nehmen ist hier ein deutlicher Unterschied zu anderen Tuben (von günstigen Cremes) zu tasten. Der Deckel ist im Vergleich zu „günstigen Produkten“ schwerer und liegt gut in der Hand. Hier macht sich er Preis sofort bemerkbar und ich wurde nicht enttäuscht von einer „Billigverpackung“ bei einem so hochpreisigen Produkt.

Die Konsistenz der Maske ist cremig und nicht flüssig. Sie lässt sich spitze dosieren und sehr leicht und geschmeidig auftragen. Ich habe sie großzügig auf das Gesicht und den Hals verteilt und einwirklich lassen. Beim verteilen war ein leichter weißer Film sichtbar der von Minute zu Minute mehr in der Haut verschwand. Nach ca. 10 Min. waren nur noch kleine Flächen nicht komplett eingezogen. Deshalb habe ich restliche Maske auch nicht entfernt, sondern nochmals leicht und in kreisenden Bewegungen auf den Wangen verteilt und ebenfalls weiter einziehen lassen.

Das Ergebnis ist toll! Die Haut ist entspannt, frisch, erholt und fühlt sich perfekt versorgt an. Das Danach-Hautgefühl macht wirklich süchtig… Ich habe die Maske seither 2-3 Mal pro Woche abends aufgetragen und meiner Haut tut dies so gut.

Ja, ich empfinde meinen Teint jugendlicher und frischer dank LA MER INTENSIVE REVITALIZING MASK und werde sie ganz bestimmt weiter benutzen. Auch wenn der Preis wirklich teuer ist – für eine solch exklusive Luxuskosmetik ist sie jeden Euro wert!

Lancôme – DreamTone – Pigmentierungs-Korrektor

18 Nov

20131118-133618.jpg

Für Flanconi durfte ich die neue Sensation von Lancôme testen. Lancôme DreamTone ist ein Pigmentierungskorrektor gegen Pigment- und Alterflecken.

Probleme:
Pigmentflecken, fahler Teint, Farbunregelmäßigkeiten des Hauttons: Rötungen, Grauschleier, dunkle Male.

Ergebnisse:
Korrigiert Pigmentflecken, korrigiert Farbunregelmäßigkeiten, lässt die Haut erstrahlen, kreiert einen gleichmäßigen Hautton

Ich habe den DreamTone2 getestet:Pigmentierungs-Profil Mittlerer Hautton (Hauttypen mit Tendenz zu recht schnell bräunender Haut / Grauschleier)

20131118-133639.jpg

Mit Anfang 40 ist die Haut nicht mehr so frisch und rosig wie in der Jugend. Die ersten Alterserscheinungen haben längst Einzug gehalten und neben Rötungen strahlt die haut nicht mehr so wie man es sich wünscht. Deshalb klang das Produkt von Lancôme spannend und vielversprechend. Ich habe sofort angefangen Lancôme DreamTone morgens als Tagespflege zu benutzen. Schon nach ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass mir die Versorgung nur mit Lancôme DreamTone nicht ausreicht, meine Haut wurde trockener, es fehlte Feuchtigkeit. Ergo habe ich mein Feuchtigkeitsserum als Grundlage wieder verwendet und hiermit kam ich besser zurecht. Ab sofort habe ich meine Haut und die Hautfarbe genau beobachtet, aber auch nach 2-3 Wochen Anwendung habe ich leider keine Verbesserung festellen können.

Bedenkt man, dass eine Flasche 89,00 EUR kostet, so erwartet man wirklich eine deutlich sichtbare Verbesserung. Bei mir blieb sie leider aus und ich werde nicht wieder auf Lancôme DreamTone zurückkommen. Trotzdem danke ich Flaconi für die Teilnahme am Test.

20131118-133627.jpg

GEWINNSPIEL: Gewinne 1 von 500 limitierten Zahnmoster T-Shirts der AOK

22 Okt

banner

GROSSES AOK ZAHNMOSTER GEWINNSPIEL

Heute geht es zur Abwechslung mal nicht um einen Produkttest, sondern um ein cooles Gewinnspiel für Kinder von AOK Plus:

Wenn Ihr ein AOK T-Shirt mit einem von insgesamt fünf coolen Zahnmonster – Motiven gewinnen möchtet, dann macht schnell mit beim Gewinnspiel und sichert Euch einen der exklusiven Gewinncodes.

Infos zum Gewinnspiel:
Die AOK Plus verlost 500 limitierte T-Shirts. Jedes T-Shirt kann mit einem persönlichen Lieblingsmonster versehen werden:

Die Monster:

* Flappe

* Fork
* Nudiruh
* Hämmer
* Glupsch

Neben dem Monster, können auch die Farbe & Größe individuell ausgewählt werden.

Wenn das was für euch bzw. Eure Kids ist, dann hier entlang zum Teilnahmeformular:

Produkttest

Gesundheit

Viel Glück!

Oral-B BLACK 7000 – POWER PUR!

11 Sep

20130911-091045.jpg

Für www.for-me-online.de /durfte ich die neue Oral-B BLACK 7000 testen.

Das Testpaket umfasste folgenden Inhalt:

  • 1 x Oral-B BLACK 7000 inkl. Zubehör
  • 1 x ProExpert Zahncreme
  • 2 x ProExpert Zahnseide
  • Projekthandbuch
  • Marktforschungsunterlagen
  • 10 x Amazon Rabattcoupons für eine Oral-B Zahnbürste

20130911-091117.jpg

20130911-091107.jpg

20130911-091136.jpg

Das Zubehörset umfasst:

  • Drahtloser SmartGuide inkl. Halterung
  • 5 Aufsteckbürsten (3 x Tiefenreinigung, 1 x Sensitive, 2 x 3D White)
  • Premium-Reiseetui und Tasche für die Ladestation
  • Ladegerät

20130911-091028.jpg

20130911-091015.jpg

Wir sind ein 2 Personen-Haushalt und benutzten seit 2009 die Oral-B Professionel Care 5000. Die Akkuleistung der beiden Handgeräte hat mittlerweile so stark nachgelassen, dass wir nicht mehr zufrieden waren und die Testzusage wie gerufen kam. Seit nunmehr knapp 3 Wochen ist die Oral-B BLACK 7000 bei uns im Einsatz und unser erstes Fazit ist grandios.

Die Oral-B BLACK 7000 Features im Überblick:

  • 3D-Reinigungstechnologie: 8.800 Rotationen/Minute & 40.000 Pulsationen/Minute
  • 6 Reinigungsmodi: Reinigen, Tiefenreinigung, Sensitiv, Massage, Aufhellung und Zungenreinigung
  • SmartGuide gibt Feedback um das Putzverhalten zu verbessern
  • Visuelle Andruckkontrolle
  • Im Handstück integrierter Professional Timer (4×30 Sek.)
  • langlebiger Akku bis zu 10 Tage bei 2 x täglichem Putzen für 2 Minuten
  • unverbindliche Preisempfehlung 249,99 EUR

3D Reinigungstechnologie

Für eine präzise Zahn-für-Zahn-Reinigung bewegt sich der Bürstenkopf mit 40.000 Pulsationen pro Minute und 8.800 Oszillationen/Rotationen pro Minute. Die Pulsation brechen Plaque auf und die Rotationsbewegungen entfernen diese anschließend gründlich.

Die hohe Reinigungsleistung spürt man schon beim Einschalten der Zahnbürste. Die rotiert und tanzt förmlich über die Zähne und die Power gibt einem sofort das Gefühl „die kann was“.

Reinigungsmodi

  • Reinigen: für die tägliche Reinigung von Zähnen und Zahnfleisch
    Das ist der klassische Reinigungsmodus, dieser dauert 2 Minuten.
  • Tiefenreinigung: außergewöhnliche Reinigung mit 50 %längerer Putzzeit.

Das Programm „Reinigen“ ist für mein Putzverhalten zu kurz. Ich putze immer min. 3 Minuten. Deshalb endet für mich der Zyklus des Standardprogramms zu früh. Ich habe es einmal ausprobiert, aber die „längere“ Pause die den Übergang zum nächsten Quadranten anzeigt, war mir ein bisschen zu „lästig“. Deshalb bin ich seitdem auf das Programm 2 Tiefenreinigung“ umgestiegen. Das spiegelt zu 100% meine Putzdauer wieder und ich komme mit den Übergängen/Pausen perfekt klar.

Mein Mann bevorzugt das Programm „Standard“ (2 Minuten).

  • Massage: sanfte Stimulation des Zahnfleischs
    Habe ich ausprobiert und es ist ein nettes Feature. Aber das brauche ich jetzt nicht täglich und unbedingt.
  • Sensitiv: sanfte und zugleich gründliche Reinigung sensibler Stellen im Mund
    Hierzu wird empfohlen den Bürstenkopf „sensitiv“ zu benutzen. Das Programm ist „weicher“ und „schonender“ und für besonders empfindliche Zähne geeignet. Ich brauche es allerdings nicht so „soft“.
  • Polieren: natürliches Aufhellen der Zähne
    Das Programm habe ich alle 2-3 Tage benutzt und man fühlt förmlich wie der Bürstenkopf die Zähne poliert und auf Hochglanz trimmt. Fühlt sich toll an und gehört und ich werde dies öfter benutzen.
  • Zungenreinigungsmodus: entfernt sanft Beläge auf der Zunge. Dauer: 20 Sek.
    Ich trinke weder Kaffee noch Tee und bin Nichtraucher. Mit Belägen auf der Zunge habe ich nur selten Probleme. Trotzdem habe ich es ausprobiert und es funktioniert. Wer damit Probleme hat,

Premium SmartGuide

Der SmartGuide ist ein kleiner „externer“ Helfer, der sich drahtlos mit der Zahnbürste synchronisiert und dabei hilft, das Putzverhalten zu verbessern.
Während des Putzens zeigt er durch „helfende Gesichter“ (Smileys) und Symbole an, ob man z. B. zu starken Druck ausübt, ob die empfohlene Putzzeit von 2 Minuten erreicht ist oder ab wann der nächste Kieferquadrant geputzt werden kann. Für jeden geputzten Kieferquadranten erhält man einen Stern.

Der neue SmartGuide hat sich optisch alleine schon wg. seiner silbernen Umrandung deutlich verbessert. Er hängt bei uns seitlich des Spiegels an der Wand und wir haben unsere Putzzeiten und das Putzverhalten immer fest im Blick.

Der SmartGuide zeigt, wenn er nicht im Putzmodus ist, die aktuelle Uhrzeit an. Ein tolles Feature, jetzt haben wir auch endlich eine Uhr im Bad!

20130911-091005.jpg

Dreifache Andruckkontrolle

Diese Funktion verhindert ein zu starkes Aufdrücken beim Zähneputzen und schützt so Zähne und Zahnfleisch.

  1. Das rote Signallicht im Handstück leuchtet auf
  2. Die Pulsationen werden automatisch verringert
  3. Die Oral-B schaltet in den Sensitiv-Modus

Ich neige oft dazu, viel zu fest aufzudrücken. Deshalb ist für mich das rote Signallicht ein perfektes Feature und eine deutliche Verbesserung gegenüber der Oral-B Professional 5000.

Akku/Ladestation

Lt. Info von Oral-B hat die Bürste einen langlebigen Akku ohne Memory-Effekt. Maximal reicht der Akku bis zu 10 Tage bei 2 x täglichem Putzen für 2 Minuten.

Lt. Gebrauchsanweisung ist es unproblematisch, die Bürste nach jeder Anwendung auf die Station zu stellen. Deshalb tun wir genau das und über die tatsächliche Langlebigkeit kann ich somit keine Aussage treffen. Man soll allerdings bei diesem Verfahren das Akku 2 x pro Jahr ganz leer machen und dann wieder vollständig aufladen.

Ein klitzekleiner persönlicher Nachteil ist der Anschluss des Kabels der Ladestation bzw. die Position des „Ladeknopf“ auf der Ladestation. Unsere Steckdose ist im Bad unmittelbar unterhalb der Ablagefläche (diese ist unter dem Spiegel). Das heißt das Kabel verläuft sichtbar von der Dose zur Ladestation. Stellt man die Station mit dem Ladekabel zur Steckdose zeigend auf, so richtet man die Zahnbürste automatisch in Richtung des Spiegels aus. Sprich die Bedienelemente/Vorderseite der Bürste zeigt eben nicht in den Raum, sondern von mir weg.
Ich fände es schöner, wenn der „Lade-Pin“ auf der Station um 180 Grad gedreht positioniert wäre, weil die Bürste mit der Vorderseite/Leuchtanzeige „zu mir“ als in Richtung Waschbecken zeigen würde – jetzt ist gen Spiegel ausgerichtet.

Das Kabel kann ich nicht –wie z. B. bei einer Kommoden- dahinter verschwinden lassen, sondern es liegt sichtbar im Raum und danach richtet sich auch die Richtung der Bürste aus.

Perfekt wäre, wenn man die Bürste in allen Richtungen auf den „Auflade-Pin“ stecken könnte, so dass Jeder sie individuell ausrichten kann.

Premium Reiseetui

Ein stabiles Etui aus gebürstetem Aluminium und hochwertigem Kunststoff kann sowohl die Oral-B BLACK 7000, als auch zweit Bürstenköpfe aufbewahren und die Oral-B BLACK 7000 kann somit sicher mit auf Reisen transportiert werden.

20130911-091021.jpg

Design / Haptik

Das Design erreicht uns zu 100 %. Das stylische schwarz mit der blauen Akkustand-Beleuchtung ist echt cool Wenn man nachts ins dunkle Bad kommt und das blaue Licht leuchtet sieht das stylisch aus.

Sie liegt sehr gut in der Hand, die etwas „rutschfeste“ Oberfläche des Griffs ist toll. Wie auch das Vorgängermodell liegt die Oral-B BLACK 7000 gut und sicher in der Hand.

Anwendung/Ergebnis/Fazit

Die Oral-B BLACK 7000 hat Power!
Schon beim Einschalten spürt man welche Energie darin steckt und wie gründlich und umfangreich, 3D-Technologie sei Dank, geputzt wird. Ein echtes Kraftpaket mit dem die Zähne sich anschließend sehr sauber, weich und glatt, gesund und gepflegt anfühlen.

Für mich kommt nach wie vor nur die Reinigung mit einer elektrischen Zahnbürste in Frage und ich schwöre dabei auf die Qualität und Erfahrung von Oral-B.

Der Preis von 249,99 EUR ist allerdings schon happig. Aber die Oral-B BLACK 7000 ist es wert. Von mir eine ganz klare und überzeugte Kaufempfehlung.

Für mich ist die Oral-B BLACK 7000 das Produkt des Jahres 2013!!!

ESTÉE LAUDER – Advanced Night Repair Serum Synchronized Recovery Complex II

5 Sep

20130829-113533.jpg

Für Die Insider habe ich ich das neue Advancet Night Repair Serum Synchronized Recovery Complex II von Estée Lauder getestet.

Der Kampagnenleitfaden verspricht über das Produkt folgendes:

Das Serum unterstützt die natürliche Stoffwechsel- und Synchronisationsprozesse der Zellen udn macht Advanced Night Repair zu Esteée Lauders umfassensten Reparaturserum. Eine leistungsstarke Kombination aus Antioxidandien hilft, bis zu 90% der freien Radikale zu neutralisieren. Hochdosierte Hyaluronsäure speichert Feuchtigkeit in der Haut und schafft somit optimale Voraussetzungen für die Eigenregeneration der Haut. Das Erscheinungsbild von Linien udn Falten wird deutlich reduziert. Die Haut fühlt sich geschmeidiger, widerstandfähiger und optimal mit Feuchtigkeit versorgt an. Sie wirkt jünger, strahlender und ebenmäßiger.

Verwenden werden soll das Advancet Night Repair jeden Abend und jeden Morgen unter der Gesichtscreme, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Es ist ölfrei und parfümfrei.

Während des Schlafens, maximiert das neue Repairserum die natürliche, nächtliche Zellreperatur durch die ChronoluxCB Technologie. Während des Tages schützt das neue Reparaturserum die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und spendet wichtige Feuchtigkeit. Advanced Night Repair reduziert alle Zeichen von Hautalterung.

20130829-113319.jpg

Soviel zur Theorie… kommen wir zu meinen „praktischen“ Testerfahrungen:

Ich bin Anfang 40 und machen wir uns nichts vor – der „erste“ Lack ist ab. Die Haut ist nicht mehr prall und gesund, sondern die ersten Fältchen und Falten sind sichtbar, die Spannkraft lässt nach und es reicht nicht mehr aus, einfache „Drogeriemarkt“-Produkte zu benutzen, um frisch und gesund auszusehen. Die Haut braucht viel viel mehr! Umso begeisterter war ich von der Testzusage durch die Insider.

Das Advanced Night Repair Serum Synchronized Recovery Complex II benutze ich jetzt seit ca. 2 Wochen. Ich benutze es ausschließlich für die Regeneration in der Nacht und nicht auch am Tag. Für den Tag nutze ich ein anderes Feuchtigkeitsserum unter meiner Tagespflege. Jeden Abend nach dem ich die Haut gründlich gereinigt und geklärt habe, trage ich das Advanced Night Repair Serum Synchronized Recovery Complex II auf mein Gesicht/Hals auf. Besonders gut gefällt mir dabei die Ergiebigkeit des Produkts und das es sich sehr gut verteilen lässt. Es zieht sofort in die Haut ein, nimmt jedes Spannungsgefühl und gibt mir das Gefühl „einzutauchen“ in ein Meer aus Feuchtigkeit und „Versorgung“. Ich lasse es kurz einwirken und gebe dann meine Nachtpflege noch darüber. Die Haut ist optimal für die Nacht vorbereitet und intensiv versorgt. Morgens ist das Hautbild glatt und gepflegt, die Haut wirkt voller Spannkraft und frisch. Ich fühle mich sehr gut, wenn ich in den Spiegel schaue, mir gefällt das ebene Erscheinungsbild und auch ungeschminkt fühle ich mich jung und dynamisch.

20130829-113952.jpg 20130829-114011.jpg

Aus meinem Umfeld im Kollegen- und Freundeskreis bekam ich seit ich das Serum benutze viele Komplimente. Freunde die mich länger nicht gesehen haben, sagten „Du siehst gut aus, so erholt und frisch“ oder „Deine Haut wirkt so glatt und eben“. Da ich ansonsten nichts verändert habe, kann ich die Komplimente nur auf die Anwendung des Advanced Night Repair Serum Synchronized Recovery Complex II zurückführen und bin begeistert. Denn genauso fühle ich mich auch. Toll, wenn sich das auch nach außen widerspiegelt.

Ein paar kleine Kritikpunkte an der „Wunderwaffe“ sind für mich der Geruch, die Konsitenz, das Flacon.
Da das Serum parfumfrei ist, duftet es eben nicht. Der Eigengeruch ist mir nicht ganz so sympathisch, ich mag duftende Essenzen lieber. Die Konsistenz ist recht flüssig, so dass das Serum in den Handflächen schnell „läuft“. Mir ist es eine Spur zu flüssig, es dürfte gerne etwas langsamer laufen und somit etwas dickflüssiger sein. Das Serum ist transparent und hat den Anschein „ölig“ zu sein, aber das ist wirklich nur der Anschein, da es völlig ölfrei ist. Das Flacon erinnert mich ein bisschen an Apotheke und die typisch braunen Apotheken-Flaschen. Damit erinnert es mich eben an ein Medikament und weniger an ein Produkt aus der Luxus-Pflege. Für mich darf das Flacon gerne etwas mehr Luxus haben – wobei ich die Anwendung mit der Pipette ideal finde.

Alles Gute hat bekanntlich seinen Preis.
30 ml der „Wunderwaffe“ kosten stolze 69,90 EUR. 50 ml bekommt man für 99 EUR.

Alles in allem ist das Advanced Night Repair Serum Synchronized Recovery Complex II ein Produkt, welches mich begeistert und mein Hautbild nachhaltig verändert hat. Ich kann das Produkt uneingeschränkt empfehlen und freue mich es noch einige Zeit anwenden zu können. Der Preis ist natürlich sehr happig, das kann man nicht mal eben aus der Portokasse zahlen (ich zumindest nicht). Aber es ist ein Produkt für das ich gerne sparen würde, da mich das Ergebnis schon jetzt überzeugt und meine Haut sich gesund und gut anfühlt.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen (Abzug lediglich wg. Preis und Geruch)

Oral-B BLACK 7000 – Wir sind dabei!!

29 Aug

20130829-144442.jpg

Gerade kam die Testzusage von for me, dass wir zu den 500 ausgewählten Testern gehören, die die neue Oral-B BLACK 7000 testen dürfen!

Ein soooo großartiges und tolles Projekt, das ist ein echtes Highlight! Zunächst DANKE an das Test-Team von for-me und auf eine spannende Projektphase.

Hier die wichtigsten Infos zum Produkt:

Oral-B Professional Care BLACK 7000:

  • Mit 3D-Reinigungstechnologie: 8.800 Rotationen/Minute & 40.000 Pulsationen/Minute
  • 6 Reinigungsmodi: Reinigen, Tiefenreinigung, Sensitiv, Massage, Aufhellung und Zungenreinigung
  • Drahtloser SmartGuide: gibt Feedback um das Putzverhalten zu verbessern
  • 5 Aufsteckbürsten inklusive: 3x Tiefenreinigung, 1x Sensitive, 1x 3D White
  • Visuelle Andruckkontrolle
  • Im Handstück integrierter Professional Timer (4×30 Sek.)
  • Oral-B‘s langlebigster Akku: bis zu 10 Tage bei 2x täglichem Putzen für 2 Minuten
  • Design-Reiseetui und Tasche für Ladestation
  • Unverbindliche Preisempfehlung:* 249,99 Euro

Wer schon jetzt reinschnuppern will, kann dies hier im Projektblog tun:

http://wom.for-me-online.de/de/go/dhDxfe/projektblog

PHILIPS Avance Airfryer XL mit Rapid-Air Heißluft-Technologie

22 Aug

20130827-153100.jpg

Für leckerscout durften wir den PHILIPS Avance AIRFRYER XL testen.

Mit diesem Multigerät ist frittieren, braten, backen, gratinieren, rösten, grillen und aufwärmen möglich. Und das ganze funktioniert mit wenig Fett um eine gesunde Ernährung zu versichern.

Die XLVariante besitzt ein 50% größeres Volumen als sein Vorgänger und ist darüber hinaus 30% schneller.

Airfryer XL ist wie der Name schon sagt eine Friteuse die mit Heissluft arbeitet. Durch die patentierte Rapid-Air-Heißluft-Technologie wird 80% weniger Fett, als bei herkömmlichen Philipsfriteusen benötigt.

Auch ist der Airfryer XL weniger geruchsintensiv da er nur mit zirkulierender und heissen Luft arbeitet.

Zum Testumfang gehörte neben dem Gerät auch ein Rezeptbuch, um das Gerät voll und ganz auf die Probe zu stellen.

  • Der Airfryer bietet mit einer Kapazität von 1,2 kg für bis zu fünf Personen 50 % mehr Kapazität, sodass jetzt sogar größere Familien den Airfryer genießen können.
  • Mit dem digitalen Touchscreen lassen sich Zeit und Temperatur beim Kochen leichter einstellen. Genießen Sie knusprige Pommes Frites, Snacks, Hähnchen, Fleisch und mehr ? zubereitet mit der richtigen Temperatur und Zeit für das beste Ergebnis.
  • 2100 W Leistung ermöglichen eine bis zu 30 % schnellere Kochgeschwindigkeit für eine noch schnellere Zubereitung!

Die Testzusage kam schon im März 2013, aber aufgrund von technischen Nachbesserungen ging es mit der Aktion erst im August 2013 richtig los. Wir haben also lange auf den Airfryer gewartet und dann wurde er endlich geliefert. Opitsch passt er perfekt in unsere sehr moderne und offene Küche. Das glänzende Schwarz ist zwar recht anfällig für Fingerabdrücke und bedarf etwas mehr Reinigung und Pflege, aber es sieht super aus.

Die Ausmaße des Airfryer sind schon „gewaltig“ und einfach so in den Küchenschrank passt er bei uns nicht. Auf der Arbeitsfläche habe ich leider dauerhaft auch keinen Platz ihn unterzubringen, aber ich werde schon ein Plätzchen dafür finden. Wichtig ist natürlich, dass man schnell Zugriff auf das Gerät hat, sonst lohnt sich der Invest nicht wirklich.

Der große Pommes Test:

Als erstes haben wir herkömmliche Fritteusen-Pommes getestet und uns dabei an die Zubereitungshinweise gehalten. Die Pommes waren lecker und saftig.
Am nächsten Tag haben wir Backofenpommes ausprobiert (Mc Cain Deluxe Pommes – die werden im normalen Backofen schon echt super). Auch diese hat der Airfryer super und lecker gemacht. Aber 100% überzeugt hat uns das Gerät bis dahin noch nicht.

Dann haben wir selbstgemachte Pommes aus dem Rezeptheft ausprobiert. Sprich wir haben mehlig kochende Kartoffeln in Pommes-Stifte geschnitten und min. 30 Min. ins Wasser gelegt, abgeschüttet, trocken getupft und mit ca. 1 EL Öl vermischt. Die Pommes gingen dann für 30 Min. bei 160-180 Grad in den Airfryer (regelmäßiges schütteln inklusive).
Und was soll ich sagen?! Das Ergebnis war 1a mit Sternchen, Prädikat „Weltbeste Pommes“ und lecker wie sonst keine! Wow – damit hatten wir wirklich nicht gerechnet und es quasi auch völlig fettfrei nicht für möglich gehalten.

Jetzt waren wir „infiziert“!

20130823-093213.jpg

(selbst gemachte Pommes)

Seitdem haben wir noch einiges ausprobiert und getestet, u. a. Hackbällchen, Hackbraten, Fischstäbchen, gefüllte Paprikaschoten und und und….

Im Grunde ist der Airfryer „nichts anderes“ als ein superschneller Backofen in Fritteusen-Optik. Dennoch ist er mit einem normalen Backofen nicht 100% vergleichbar und kann eben „noch mehr“ als dieser. Vor allem kann er es schneller, besser und leckerer. Was wohl an der Rapid-Air-Technologie lieben muss.

Brauche ich den Airfryer wirklich?
Tja, dass muss natürlich Jeder für sich selbst entscheiden. Wir hatten bisher keine kleine, einfach Fritteuse. Diese ist aber so gut wie nie benutzt worden und wir haben sie letzte Woche bereits verschenkt. Auf den Airfryer haben wir 6 Monate gewartet und werden ihn auch behalten. Ob sich der Invest „nur“ wegen der tollen selbstgemachten Pommes wirklich lohnt? Ich hoffe sehr, dass ich ihn auch nach der Testphase für mehr als nur für Pommes benutzen werde. Was ich toll finde, dass man eben Dinge wie Frikadellen sehr schnell und fettfrei zubereiten kann und genau dafür werde ich ihn gewiss nutzen.

Zum Backen wird er bei mir keinen Einsatz finden. Meine Backformen sind alle „normal“ groß und diese finden im Airfryer deshalb keinen Platz. Weitere Backformen möchte ich mir nicht anschaffen. Außerdem sind die Backrezepte auch alle auf die „normalen“ Backformen ausgelegt, das hieße ja ich müsste die Rezepte auch noch umrechnen. Nein, das kommt für mich nicht in Frage.

Negativ finde ich, dass das Kabel recht kurz ist. Ohne Verlängerung gibt es in meiner Küche nur einen Platz wo ich ihn nutzen kann. Und mit Verlängerung zu arbeiten, ist mir im Grunde zu „aufwendig“ (gerade wenn es schnell gehen muss).

Fazit:
Nichts desto trotz kann ich eine klare Kaufempfehlung für die Familien aussprechen, die nicht nur gerne Kartoffeln essen, sondern sich auch sonst gerne fettfrei ernähren und nach einer Alternative zur Fritteuse suchen. Bei einem Kaufpreis von fast 300 EUR hätte ich mir ein bisschen mehr Zubehör gewünscht. Eine passende Backform kann man im Zubehör-Shop kaufen (ist derzeit aber vergriffen). Wobei ich bei einem solchen Produktpreis diese als Standard-Zubehör erwartet hätte.

Wünschenswert wäre weiterhin ein Trenneinsatz für den Garkorb gewesen. Wenn man beispielsweise zwei Zutaten darin zubereitet (Pommes und Fleisch), so vermischen sich beide Dinge im Korb miteinander. Die Pommes sollen knusprig und kross werden, aber wenn ich das Fleisch darauf platziere werden sie weich und labbrig. Mit einem Einsatz könnte man das Problem leicht und sauber lösen und beide Produkte voneinander trennen.

Das Rezeptheft hätte gerne etwas umfangreicher ausfallen können. Es ist eben „nur“ ein Heftchen und ein kleines Rezeptbuch wäre schöner gewesen.

Ich kann den Airfryer weiterempfehlen und werde mir keine andere „herkömmliche“ Fritteuse mehr anschaffen. Diese ersetzt der Airfryer auf alle Fälle!

 

Gebackene Kartoffeln: Vorher-Nachher! Besser als im Backofen….

20130827-153254.jpg

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.